Loading...
Hypnosecenter Wil 2018-02-21T14:29:33+00:00

WAS IST HYPNOSE?

Hypnose ist eines der ältesten Verfahren, Menschen zu behandeln. Hypnose ist einfach. Der Zustand der Hypnose kennt jeder von uns aus dem täglichen Leben – meist ohne ihn bewusst wahrzunehmen. Sie selbst kennen dies zum Beispiel vom Autofahren. Sie fahren von A nach B und schalten ab. Trotzdem fahren Sie sicher und kommen gut ans Ziel. Oder beim Lesen eines spannenden Buches, wenn man so konzentriert ist, dass man alles um sich herum nicht mehr wahrnimmt. Auch kurz vor dem Einschlafen befindet man sich in dieser tief entspannten Zwischenphase, in der man nicht mehr ganz wach, aber auch noch nicht eingeschlafen ist.

Hypnose ist kein Hokuspokus

Während der Hypnose sind Sie keineswegs bewusstlos oder nicht im Besitz Ihrer geistigen Kräfte. Die Showhypnose gaukelt diesen Zustand leider vor.

Objektiv betrachtet ist die Erklärung, was Hypnose ist, sehr einfach. Hypnose ist ein besonderer, aber natürlicher Bewusstseinszustand. Der Mensch wird in einen Zustand der Ruhe und Entspannung und einer erhöhten Aufmerksamkeit begleitet, wodurch er seine unerschöpfliche Energie konzentriert nutzen und in sein Leben mit einbeziehen kann.

Hypnose als mysteriöses oder magisches Hokuspokus-Phänomen zu sehen ist auf Unkenntnis zurückzuführen. Hypnose hat nichts damit zu tun, dass Menschen in Hypnose Dinge tun, die sie unter normalen Umständen nie tun würden. Es ist nicht so, dass man in Hypnose seine innere Führung an jemanden anderen abgibt, Geheimnisse ausplaudert oder sich völlig asozial verhält.

Wenn jemand sich weigert in Hypnose zu gehen bzw. hypnotisiert zu werden, so hat niemand die Macht, es trotzdem zu tun. Hypnose funktioniert immer nur dann, wenn man es selbst möchte – es zulässt.

WAS KANN HYPNOSE?

Hat man sich definitiv dazu entschieden, etwas zu verändern, bietet die Hypnose eine wunderbare Hilfeleistung. In einem entspannten, leichten Trancezustand, in dem Sie alles um sich herum immer noch wahrnehmen und zu keiner Zeit die Kontrolle abgeben, öffnet sich Ihr Unterbewusstsein. In diesem angenehmen Zustand sind Sie in der Lage, den Ursprung für Ihr Verhalten und alte Verbindungen im Zusammenhang mit diesem Problem zu erkennen und aufzulösen.

Suggestionen, Worte haben Macht.
Im Wort Macht steckt der Begriff „machen“. Es ist beeindruckend, wie lange Worte wirken können und wie sehr sie das aktuelle Geschehen beeinflussen. Glauben Sie, dass Worte kränken können? Dass Worte verletzen können? Sicher haben Sie diese Erfahrung schon einmal gemacht. Wir wissen aber auch, dass wir mit freundlichen oder fröhlichen Worten aufmuntern können, dass wir mit anerkennenden Worten bestätigen oder mit sanften Worten beruhigen können. All diese Worte haben das Ziel, eine bestimmte Wirkung oder eine Veränderung herbeizuführen. Wir nennen dies Suggestion.

Was wir im Zustand der Hypnose hören, wird uneingeschränkt von unserem Unterbewusstsein aufgenommen.
In der Hypnose werden negative persönliche Eigenschaften und Gewohnheiten mittels Suggestionen einfach durch neue, positive ersetzt. Auf diese Weise werden tief verwurzelte Verhaltensweisen nachhaltig verändert.

Funktioniert Hypnose auch bei mir?

Jeder Mensch ist bis zu einem gewissen Grad hypnotisierbar. Jedoch haben etwa 30% der Bevölkerung das angeborene Talent, sehr rasch und tief in die Hypnose gehen zu können. Alle anderen können es jedoch ebenfalls erlernen, denn jeder Mensch ist hypnotisierbar, solange er bei klarem Verstand ist und einen durchschnittlichen IQ besitzt.

Je intelligenter eine Person, je fantasievoller und je grösser die Fähigkeit ist, sich zu konzentrieren, desto einfacher kann eine Person hypnotisiert werden. Willensschwäche oder Willensstärke haben nichts mit dem Grad der Hypnotisierbarkeit zu tun.

Kinder, sobald sie das Verständnis für die Sprache entwickelt haben, sind sehr gut zu hypnotisieren, da sie meist noch keine Vorurteile oder Ängste gegenüber der Hypnose entwickelt haben.

Bei geistiger Behinderung (IQ unter 70) oder psychotischen Störungen wird Hypnose nicht angewendet, denn diese Menschen können die Worte und Gestik des Hypnotiseurs gedanklich nicht adäquat in Bilder und Gefühle umsetzen.

Hypnose kann erlernt werden. Je mehr sie üben, desto besser werden sie darin.

Hypnose bei Kindern

Hypnose kann helfen, Veränderungen zu schaffen – auch ohne viele Worte

Manch einen mag es vielleicht verwundern, doch Kinder sind für die Hypnosetherapie besonders empfänglich. Das liegt unter anderem daran, dass Kinder einen viel direkteren Kontakt zu ihren eigenen Gefühlen haben und Bilder mit allen Sinnen wahrnehmen.

Unbewusst überfordert:
Schulische Belastungen, dazu die Herausforderungen des Alltags: Auch Kinder und Jugendliche sind Leistungsdruck ausgesetzt. Oft ist den Teenagern gar nicht bewusst, dass sie sich überfordern, sie spüren nur die Auswirkungen.

Mehr als nur Prüfungsangst:
Schulstress gleich Prüfungsangst mal Unlust. Diese Gleichung geht nicht auf. Schulstress ist viel mehr als das und blockiert nicht nur Schüler mit Leistungsproblemen, sondern auch jene, die besonders gut sein wollen. Zu den schulischen Belastungen kommen die zahlreichen Herausforderungen des Alltags. In der Freizeit will man aktiv sein, zu Hause heisst es, Differenzen mit Eltern und Geschwistern auszutragen. Besonders schwierig wird es bei Familientrennung und dem Umzug an einen fremden Ort.

Kommen in der Schule Probleme mit Mobbing, Konkurrenz oder Konformitätsdruck hinzu, Ärger mit Lehrern und Kameraden, sind die Klassen zu gross, nagen Zukunftsängste und setzt zu allem Überfluss auch noch die Pubertät einen drauf, geraten Anforderungen auf der einen Seite und die Bedürfnisse und Bewältigungsmöglichkeiten auf der andern aus dem Gleichgewicht.